Compliance

Eine allgemeingültige Vorgehensweise für die IT

Eine Flut von Regelungen und Gesetzgebungen bricht über die Unternehmen herein. Die Fülle der Anforderungen ist bereits für kleine Unternehmen fast unüberschaubar. Wie soll die Unternehmens-IT damit umgehen?

Herausforderung

Die Unternehmen leiden unter eine Flut an gesetzlichen Regelungen und Compliance-Vorschriften

Es gibt eine Unmenge an Gesetzgebungen und Richtlinien, die Anforderungen bezüglich des Umgang und der Speicherung von Informationen regeln. Diese Regelungen kommen aus der Steuergesetzgebung, dem Datenschutz, der Produkthaftung und vielen anderen Quellen. 

Neben den Richtlinien auf nationaler Ebene wie zum Beispiel HGB, GDPdU und GoB aus Deutschland, kommen nationale Regelungen aus den Zielmärkten wie  img compliance DEbeispielsweise der Bundesabgabenordnung (BOA) aus Österreich oder dem US-amerikanischen Sarbane-Oxley-Act (SOX).

Dazu kommen funktionspezifische Vorschriften an den Umgang mit Informationen wie das Wertpapierhandelsgesetz und branchenspezifische Regelungen wie Basel II oder HIPPA. Ergänzt wird dies oft noch durch unternehmensinterne Regelungen und Code of Conducts.
 
Die Unternehmens-IT muss scheitern, wenn sie versucht, diesem Wust an Regelungen auf individueller Basis gerecht zu werden. Vielmehr ist ein allgemeingültiger Ansatz notwendig, der die Keranforderungen erfüllt.

dg hyparchivdg hyparchive ist die zentrale Plattform für Ihre Compliance-Strategie.

Mehr über dg hyparchive erfahren


dg classificationDie automatisierte Klassifizierung mit dg classification gibt Ihnen die nötige Sicherheit bei der Auswahl der compliance-relevanten Daten.

Mehr über dg classification erfahren