Automatisierte Dateiklassifizierung für Dynamic Access Control (DAC)

veröffentlicht in dg classification - Klassifizierung - Unternehmensnews - Veranstaltungen

dataglobal auf den Storage & Datamanagement Technology Solution Days 2012

Automatisierte Dateiklassifizierung für Dynamic Access Control (DAC)
Als anerkannter Technologieführer für das unternehmensweite Analysieren, Klassifizieren, Managen und Archivieren von Informationen wurde dataglobal von der IT-Business-Akademie eingeladen, einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von automatisierter Klassifizierung zu geben.

Unser Vortrag wird zu den inhaltlichen Highlights der Konferenz gehören. Wir stoßen mit automatisierter Klassifikation von Dateien eine neue Tür zu einem spannenden Feld von Einsatzmöglichkeiten auf. Die Klassifizierung von Dateien erlaubt eine deutlich feinere Differenzierung bei der Verarbeitung und Verwaltung von Dateien. Windows Server 8 macht intensiven Gebrauch von dieser Möglichkeit zur Umsetzung einer revolutionär neuen Art der Zugriffssteuerung: Dynamic Access Control (kurz DAC).

Windows Server „8" bietet mit Dynamic Access Control eine Alternative zu der heute gängigen Zugriffssteuerung für Dateien auf Verzeichnis- und Gruppenebene. Als Weiterentwicklung von sog. Claims Based Access Controls bietet DAC die Möglichkeit, den Zugriff auf Dateien durch Klassifizierung sowohl genauer als auch effizienter zu regeln.·Doch bei aller Euphorie bleibt eine Frage oft unbeantwortet: Wer sorgt wie für eine entsprechende Klassifizierung der Dateien? Zwar liefert Windows 8 mit DAC die Möglichkeit, einzeln - in der Regel neue - Dateien manuell oder auch automatisiert zu klassifizieren. Für die Klassifizierung der typischerweise großen Mengen bereits bestehender Dateien scheiden diese Möglichkeiten aber aus.

Mit dg classification schließt dataglobal diese entscheidende Lücke: Durch die unternehmensweite, regelbasierte und automatisierte Klassifizierung der Dateien – inklusive der bestehenden Dateien – werden alle Dateien im Unternehmen sofort für DAC erschlossen. dg classification erlaubt die unternehmensweite Definition von Klassifizierungsregeln und unterstützt dabei Attribut-basierte ebenso wie Content-basierte Klassifikation.

Neben diesem technischen Anwendungsgebiet erschließ automatisierte Klassifizierung auch bei vielen fachlichen Anwendungsgebieten neue Denkmodelle für Governance, Risk-Management und Compliance.

Der Vortrag von dataglobal mit dem Titel „The Next Big Thing: Dateien automatisch klassifizieren mit Windows Server „8" zeigt auf, wie eine unternehmensweite Dateiklassifizierung eingeführt werden kann und welche Anwendungsgebiete damit erschlossen werden können.

In der begleitenden Fachausstellung wird von dataglobal das gesamte Archivierungsportfolio mit E-Mai-Archivierung, Fileserver-Archivierung, Dokumentenmanagement, SharePoint-Archivierung und SAP-Archivierung vorgestellt. Weiterhin zeigt dataglobal Lösungen im Bereich Storage Management wie z.B. intelligentes HSM, automatisierte Verrechnung und unternehmensweites Storage-Control. Als Highlight auf dem Stand erläutern die Experten von dataglobal die Einsatzmöglichkeiten von automatisierter Fileserver-Klassifizierung am Beispiel von Windows Server 8 und NetApp mit Blick auf Dynamic Access Control (DAC), Governance, Compliance und Risk-Management sowie intelligenter Archivierung.

Die Veranstaltungsreihe "STORAGE & DATAMANAGEMENT Technology Solution Days" der IT-Business Akademie hat sich in den vergangenen Jahren als eine der bedeutesten, unabhängigen Informations- und Networkingplattform zum Thema Storage und Datamanagement etabliert.·

dataglobal vergibt Freikarten für diese hochkarätige Veranstaltung im Wert von € 289 pro Teilnehmer. Die Veranstaltungstermine sind:

  • 17.04. München, Arabella Bogenhausen
  • 19.04. Frankfurt Hanau, Congresspark Hanau
  • 25.04. Hamburg, Grand Elysée
  • 02.05. Düsseldorf, Dorint Rosengarten