Laurents Hörr über die zurückliegende Saison 2018

veröffentlicht in Unternehmensnews

Mit der Unterstützung von dataglobal bestritt der junge Gerlinger Motorsportler seine Premierensaison im internationalen Michelin Le Mans Cup

Laurents Hörr über die zurückliegende Saison 2018

„Ein Jahr mit Höhen und Tiefen geht für mich zu Ende. Es war ein tolles Jahr für mich, vor allem durch die zahlreiche Unterstützung, unter anderem natürlich auch von dataglobal. Ohne solche Partner könnte ich diesen Sport nicht ausüben, und das war für mich schon ein Highlight dieses Jahr!

Die Saison begann für mich mit einem Wechselbad der Gefühle am ersten Wochenende. Es war das erste Wochenende für mich, an dem ich ohne meine Familie vor Ort war.

Das war schon nicht sehr einfach, doch ich konnte mich mit meinen soliden Leistungen gut bei Laune halten. Bis zur technischen Abnahme, als man mir mitteilte, dass mein Helm hier nicht zugelassen sei. In einer Nacht- und Nebelaktion fuhr ich also noch mehrere Stunden zu einem Händler, der diesen speziellen Helm verkaufte. Das war endlich geregelt, so konnte ich beruhigt ins Rennen von Le Castellet gehen und auf Anhieb den fünften Platz erzielen.

Zu meinem Glück, wiederholte sich ein solches Drama nicht mehr, aber das Pech klebte mir an den Versen. So konnte ich beim zweiten Rennen im italienischen Monza, an dem auch dataglobal-Gründer und -Geschäftsführer Wolfgang Munz vor Ort war, eine tolle Leistung abrufen und die schnellste Rennrunde fahren. Leider blieb diese Leistung unbelohnt, da mein Teamkollege leider einige Fehler machte und uns auch eine Durchfahrtsstrafe einhandelte. So konnte ich das Rennen am Ende nur auf Platz neun beenden.

Mit der Motivation aus Monza ging es zu meinem Highlight: Nach Le Mans! Hier konnte ich wieder eine Top-Leistung abrufen und von Startplatz zwei die Führung übernehmen und eine große Lücke zu den Verfolgern aufbauen. Leider Gottes machte mein Team einen taktischen Fehler zur Boxenstopphase, so verloren wir die Führung und beendeten das Rennen nur auf Platz 8. Ein solcher Fall sollte uns aber noch mehrmals im Jahr beschäftigen.

Kurz gesagt lief so auch das nächste Rennen am Red Bull Ring, in unserem Nachbarland Österreich. Auch hier konnten mein Teamkollege und ich eine große Lücke zum Zweitplatzierten aufbauen. Auch hier machte uns ein Boxenstopfehler einen Strich durch die Rechnung. Mit harten Zweikämpfen konnte ich unser Auto wieder auf P5 zurück kämpfen.

Im belgischen Spa Francorchamps, an welchem Wochenende auch unser dataglobal-Kunden- und Partnerevent stattfand, sollte es noch mal einen Plot twist geben. So kam ich nach Trainingsbestzeiten im Rennen leider gar nicht zum Einsatz. Der Grund: Im starken Regen kam mein Teamkollege von der Strecke ab und beschädigte das Auto zu stark um das Rennen fortzusetzen.

Alle Hoffnung legte ich daher ins letzte Rennen im portugiesischen Portimao an der Algarve. So sah es auch lange aus: Schnell in den Trainings, Pole Position nach dem Qualifying! Doch dann der erste Rückschlag, eine Disqualifikation wegen einer technischen Kleinigkeit nahm uns unsere Rundenzeit und wir mussten als Letzter (Rang 26) starten. Das sollte uns erstmal nicht abhalten. Mein Teamkollege machte einen klasse Job und übergab mir in der Rennmitte das Auto auf Platz fünf. Ich konnte mich auf Platz zwei vorarbeiten, bis wir eine Durchfahrtsstrafe bekamen, die bis heute fragwürdig ist. Nach dem Absitzen meiner Durchfahrtsstrafe kam ich auf Platz acht wieder raus, kämpfte aber weiter fürs Podium. Am Ende reichte es jedoch nur für Platz fünf.

Damit konnte ich den 7. Gesamtrang von über 50 Fahrern belegen, dies ist in der Rookie-Saison sehr gut. Dennoch stehe ich auch mit einem weinenden Auge da, denn wir hätten viele Rennen und auch die Meisterschaft gewinnen können. Dies gibt mir aber nur genug Grund, nächstes Jahr noch mehr Gas zu geben, um mir den Titel zu holen!

Beste Grüße
Euer Laurents“

 

Kategorien

Unternehmensnews
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus, das Sie hier bestätigen können. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung